Neu aufgestellt - LONMARK erfindet sich neu für das IoT

LonMark organisiert seine Aktivitäten neu. Die technische Weiterentwicklung und die Normung werden international gebündelt. Für Marketing und Qualifizierung im deutschsprachigen Bereich gründete sich die regionale „German Marketing Task Group“.
Die technischen Systeme fast aller Branchen und Industrien stehen vor einer gewaltigen Zeitenwende. Weltweite Megathemen wie die Energiewende, das Internet of Things (IoT) oder die Entstehung von Smart Cities verlangen nach vernetzungsfähigen Lösungen.

  • durchgängigen IP-Adressierbarkeit bis zum Sensor,
  • einzigartigen Medienvielfalt, wie Ethernet, Twisted Pair, Powerline, Meshed Wireless,
  • gewerke-, branchen- und herstellerübergreifenden Interoperabilität durch LonMark-Funktionsprofile,
  • einheitlichen Netzwerkmanagementtools für den gesamten Lebenszyklus

ist die LON-Technologie bestens in der Lage, die zukünftigen Anforderungen an Produkte und Systeme für autarke, IoT-fähige und herstellerübergreifende Kontrollnetzwerke zu erfüllen.
Um die Hersteller und Anwender bei der Entwicklung und dem Einsatz von smarten Produktlösungen in den verschiedensten Branchen und Ländern bestmöglich zu unterstützen, haben die LonMark International (LMI) und die LonMark Deutschland (LMD) vor etwa einem Jahr eine umfangreiche Neuorganisation ihrer Aktivitäten initiiert. Diese wurde jetzt mit der Mitgliederversammlung der LMD am 21.06.2018 in Frankfurt am Main erfolgreich abgeschlossen.
Beide Organisationen „verschmelzen“ und bündeln ihre Aktivitäten unter dem rechtlichen Dach der LMI, die in Zukunft zur Unterstreichung dieser einheitlichen Wahrnehmung nur noch „LonMark“ heißen wird. Zur Betreuung der europäischen Mitglieder hat ein neues, mehrsprachiges Office in den Niederlanden seinen Betrieb aufgenommen.
Die neue LonMark bündelt alle technischen und normativen Aktivitäten für die weltweite Weiterentwicklung der Technologie durch international besetzte Taskgroups. Das Marketing dagegen wird von neugegründeten Taskgroups regional vorangetrieben und international lediglich koordiniert.
Im Anschluss an die Mitgliederversammlung der LMD konstituierte sich aus diesem Grunde die neue „German Marketing Task Group“ (GMTG). Diese deutschsprachige Arbeitsgruppe verantwortet die Marktbetreuung in den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz und ist dafür mit einem eigenen Budget ausgestattet.
Wie sehr die Vision branchenübergreifender Kontrollnetzwerke bereits in der LonMark vorhanden ist, zeigten die teilnehmenden Unternehmen, die aus den genannten drei Ländern anreisten und den verschiedensten Industrien, wie Gebäude- und Raumautomation, Energiemanagement, Industrieautomation, Sicherheitstechnik und Smart City angehören.
Zum Sprecher der GMTG wurde Frank Göschick, Delta Dore spega, gewählt. Sein Stellvertreter ist Horst Kremer-Merseburg, Panasonic Vossloh-Schwabe. Zu den ersten Aufgaben, die innerhalb der Taskgroup in Angriff genommen werden, zählen der Relaunch der LonMark Homepage, die Erarbeitung neuartiger, branchenübergreifender Use-cases sowie die Darstellung der Marktpositionierung der LON-Technologie im IoT-Umfeld.

 

Aachen, 25.06.2018